sveaweb.jpg

Das Label

Am Anfang ist HANOJ vor allem eines: minimalistische, biologische und fair produzierte Unisex-Kindermode aus Wien.

Gleich danach steht das Vorhaben, ein bewusstes Zeichen gegen stereotype Geschlechterrollen und die teilweise unethischen Produktionsbedingungen in der Textilindustrie zu setzen. Deshalb sind alle Teile der HANOJ Kindermode-Kollektionen unisex, also geschlechtsneutral, entworfen und werden Stück für Stück in der integrativen Werkstätte TEMA in Wien angefertigt. Dass in der Herstellung ausschließlich handverlesene, biologische Stoffe verwendet werden, wird als selbstverständliche Voraussetzung gesehen, um den Allerkleinsten das Allerbeste anzuziehen und mitzugeben.

Die Person

Svea Handle ist Gründerin von HANOJ und gleichzeitig verantwortlich für Design, Schnitte und Auswahl der zertifizierten, biologischen Stoffe.

Geboren und aufgewachsen in den Tiroler Alpen, zog es sie 2012 nach Wien, um dort nach ihrem Abschluss in der Modeschule Innsbruck und einem Zwischenstopp in Berlin die Ausbildung zur Schneidermeisterin an der Herbststraße zu absolvieren. Nachdem sie zuvor für verschiedene, unabhängige Labels und Marken gearbeitet hat, wurde sie Teil der integrativen Werkstätte TEMA, welche nun auch die gesamte Produktion der HANOJ Kollektionen übernimmt.

Der Name

Mit der Geburt von Sveas Sohn Jonah im Winter 2016 kam auch die Inspiration, ihre eigene Idee eines nachhaltigen Kindermode-Labels mit der Welt zu teilen.

Der Name und die Marke HANOJ ist daher nicht nur (vice versa gelesen) eine buchstäbliche Widmung an Jonah, sondern zugleich ein Herzensprojekt, welches seine ästhetische Form durch minimalistische Schnitte gewinnt.